Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
31 Ergebnisse, ab 11
SOEPpapers 1063 / 2019

Till Death Do Us Part: Transactions between Losing One’s Spouse and the Big Five Personality Traits

Objective: Although losing one’s spouse is one of the worst experiences that can occur in life, it has not been resolved yet how this experience relates to personality development. Method: In the German Socio-Economic Panel study (SOEP), information on the death of a spouse was assessed yearly from 1985 to 2017 and personality was measured repeatedly in 2005, 2009, 2013, and 2017 with the BFI-S. We ...

2019| Eva Asselmann, Jule Specht
Diskussionspapiere 1815 / 2019

Long Run Effects of Universal Childcare on Personality Traits

Although universal childcare has become an essential tool to support child development, few economic studies analyze its effects on non-cognitive skills and little is known about causal effects on these skills in the long run. In this paper we go beyond short run analyses and examine the long run effects of one additional year of universal childcare on students’ personality traits in adolescence. We ...

2019| Maximilian Bach, Josefine Koebe, Frauke H. Peter
DIW Applied Micro Seminar

Daycare Choice and Ethnic Diversity: Evidence from a Randomized Survey

29.03.2019| Mette Gørtz
DIW Applied Micro Seminar

Elementary and Middle School Principal Effects on Future Academic, Behavioral and Labor-Market Outcomes

07.12.2018| Steven Rivkin, University of Illinois at Chicago
Externe referierte Aufsätze

Relations among Maternal Life Satisfaction, Shared Activities, and Child Well-Being

Maternal well-being is assumed to be associated with well-being of individual family members, optimal parenting practices, and positive developmental outcomes for children. The objective of this study was to examine the interplay between maternal well-being, parent-child activities, and the well-being of 5- to 7-year-old children. In a sample of N = 291 mother-child dyads, maternal life satisfaction, ...

In: Frontiers in Psychology 9 (2018), Art. 739, 12 S. | Nina Richter, Rebecca Bondü, C. Katharina Spiess, Gert G. Wagner, Gisela Trommsdorff
Externe Monographien

Involuntary Job Loss and Changes in Personality Traits

Economists consider personality traits to be stable, particularly throughout adulthood.However, evidence from psychological studies suggests that the stability assumption maynot always be valid, as personality traits can respond to certain life events. Our paperanalyzes whether and to what extent personality traits are malleable over a time spanof eight years for a sample of working individuals. Furthermore, ...

Bonn: IZA, 2017, 43 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 10561)
| Silke Anger, Georg F. Camehl, Frauke H. Peter
Seminar

Long-term effects of early care and education on cognitive development

mit Kommentar von Dr. Wiebke Schulz (DIW Berlin) Anmeldung bis 29.06.2015 unter Bien-edu@diw.de

02.07.2015| Prof W. Steven Barnett, PhD
DIW Roundup 38 / 2014

Wie Bildungsentscheidungen mit Persönlichkeitseigenschaften zusammenhängen

Unter Ökonomen setzt sich verstärkt die Erkenntnis durch, dass für die Erklärung ökonomischen sowie generellen Verhaltens neben kognitiven Fähigkeiten auch Faktoren wie soziale Fertigkeiten und Wertvorstellungen eine wichtige Rolle spielen. Entsprechend wird in ökonomischen Entscheidungsmodellen zunehmend auch die Rolle von Persönlichkeitseigenschaften berücksichtigt. Insbesondere bei Studien zum ...

2014| Johanna Storck
DIW Wochenbericht 51/52 / 2017

Je höher die Kita-Qualität, desto prosozialer das Verhalten von Kindern

Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren, die eine Kindertageseinrichtung (Kita) besuchen, verhalten sich prosozialer, wenn die Bildungs- und Betreuungsqualität ihrer Kita höher ist. Das heißt, sie sind beispielsweise eher rücksichtsvoll und teilen mit anderen Kindern. Insbesondere Kinder, deren Mütter einen niedrigeren Bildungsabschluss haben, profitieren von einer hohen Kita-Qualität. Das zeigt diese ...

2017| Georg Camehl, Frauke H. Peter
Interview

„Positive Effekte des Elterngeldes werden mit Blick auf kindliche Entwicklung nicht geschmälert“: Interview mit C. Katharina Spieß

Frau Spieß, die Auswirkungen des 2007 eingeführten Elterngeldes sind schon oft untersucht worden. Was ist neu an Ihrem Ansatz? Die Auswirkungen des Elterngeldes wurden vielfach untersucht im Hinblick auf die wirtschaftliche Stabilität von Familien sowie auf die Erwerbstätigkeit von Müttern und beispielsweise auch im Hinblick auf deren Zufriedenheit. Was wir in unserem neuen ...

27.06.2017| C. Katharina Spieß
31 Ergebnisse, ab 11
keyboard_arrow_up