Die VdF-Preise

Die Verleihung der VdF Preise 2014

Einmal jährlich werden traditionell die VdF-Preise für die besten wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen vergeben. Mit diesen Preisen werden seit 2002 herausragende Leistungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des DIW Berlin gewürdigt. Die Verleihung der Preise für die besten Publikationen 2014 fand im Rahmen des DIW Institutsfestes im September 2015 statt. Vergeben wurden die VdF Preise  in drei verschiedenen Kategorien.

DIW-Präsident Marcel Fratzscher überreichte die Urkunden an:


1. Preis

 Wochenbericht 49/2014 | PDF, 151.63 KB
Holger Lüthen
»Lebenseinkommen von Arbeitnehmern in Deutschland: Ungleichheit verdoppelt sich zwischen den Geburtsjahrgängen 1935 und 1972 (mit T. Bönke).«

   



2. Preis

Wochenbericht 48/2014 | PDF, 0.63 MB
Jochen Diekmann und Wolf-Peter Schill
»Erneuerbare Energien im Ländervergleich: Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern an der Spitze. «


3. Preis

Wochenbericht 39/2014 | PDF, 0.6 MB
Kerstin Bernoth
»Fiskalische Abwertung: wirtschaftlicher Impuls für die Krisenländer im Euroraum« (mit Patrick Burauel und Philipp Engler)



In der Kategorie »beste wissenschaftliche Publikation 2014« wurden zwei Artikel ausgezeichnet. Die Preise wurden verliehen an:

Hannes Ullrich für seinen Artikel "Regulation of Pharmaceutical Prices: Evidence from a Reference Price Reform in Denmark",  Journal of Health Economics. 36 (2014) , S. 174-187 (zusammen mit Ulrich Kaiser, Susan J. Méndez und Thomas Rønde)


Juliane F. Stahl für ihren Artikel "Integrated Care Experiences and Outcomes in Germany, the Netherlands, and England", Health Affairs. 33 (2014) , 9 , S. 1549-1558 (zusammen mit Reinhard Busse).