SOEP & Statistikprogramme

SAS

SOEP Quicklinks:  

SOEPinfo

SOEPlit

SOEPnewsletter

SOEPmonitor

SOEPdata Dokumente

SOEPdata FAQ

Einführungen

Ulrich Rendtel (FU Berlin):
Einführung in SAS für SOEP | PDF, 427.14 KB

SAS Corporation:
FAQ for New Users of SAS Version 8 | PDF, 12.43 KB

Gern verweisen wir Sie auch auf Kapitel 4 unseres Desktop Companion "Introduction to Data Retrievals"


Das Problem falscher Value-Labels in der SAS-Version

Vermutlich haben Sie nur einige Files aus der aktuellen Datenlieferung (SAS-Version) installiert. Dieses Problem dürfte nicht entstehen, wenn Sie die SAS-Version des aktuellen Datensatz vollständig auf Ihren Rechner implementieren. Wir empfehlen, so bei jeder neuen Datenlieferung zu verfahren.

Das Problem liegt in der Art und Weise wie SAS die Value-Labels verarbeitet. So werden alle Value-Labels für alle Files in einer SAS Library (einem Directory) in einem einzigen File "FORMATS.SC2" (oder UNIX "formats.sct01") gespeichert. Die setzt voraus, dass alle Value-Labels durchweg einzigartig in der Library sind. Tatsächlich werden die Value-Labels aber neu definiert. Es entstehen nun fast zwangsläufig Probleme, wenn Daten-Files von unterschiedlichen Datenlieferungen in einem Directory kombiniert werden. Die Lösung ist einfach: Installieren Sie bei jeder neuen Datenlieferung immer alle Files. Dieses "Problem" hängt mit SAS zusammen und kann von uns nicht gelöst werden.


Die Schritte zur Installation der SAS-Version im Einzelnen

  • Unabhängig davon, wie Sie die SOEP-Daten im SAS-Format installiert haben, müssen Sie zusätzlich eine SAS-"formats"-Datei (in SAS entweder library oder Katalog-Datei genannt) installieren, um Zugriff auf die vergebenen Value Labels zu erhalten.

    Auch wenn Sie eine Formats-Datei aus einer früheren SOEP-Installation haben, müssen Sie trotzdem eine neue erstellen. Verwenden Sie die neuen Daten mit einer alten Formats-Datei erhalten Sie FALSCH zugeordnete Labels, ohne eine Warnung!!
  • Da die von SAS verwendete Formats Library spezifisch für jedes Betriebssystem ist, finden Sie hier | ZIP, 34.19 MB zwei verschiedene Format-Dateien. Sollten Sie unter Unix arbeiten, dann wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus und kopieren Sie die Datei auf ihre Festplatte. Sollten Sie unter einem anderen Betriebssystem arbeiten, nutzen Sie bitte die mit CPORT exportierte SAS-formats-Datei. Das Einlesen einer CPORT-Datei ist im SAS FAQ erklärt.

nach oben