Team

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.
Funktion
Präsident
Abteilung
Vorstand
Arbeitsschwerpunkte
  • Makroökonomie
  • Monetäre Ökonomie
  • Finanzwissenschaft


Beiträge in Tages- und Wochenzeitungen

Um die Antwortzeit kurz zu halten, sehen Sie in der ersten Ansicht der Liste nur die Publikationen aus dem aktuellen Jahr.

Lebenslauf - Kurzfassung

Marcel Fratzscher ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität zu Berlin, und Mitglied des Beirats des Bundesministeriums für Wirtschaft. Als unabhängiges Institut mit 250 Mitarbeitern zählt das DIW Berlin zu den führenden Wirtschaftsforschungsinstituten und Denkfabriken in Europa. Seine Kernaufgaben sind anwendungsorientierte Grundlagenforschung und wirtschaftspolitische Beratung.

Seine inhaltliche Arbeit fokussiert sich vor allem auf Themen der Makroökonomie, monetären Ökonomie und Finanzwissenschaft. Momentan forscht er insbesondere zur Europäischen Schuldenkrise, Finanzstabilität und Kapitalverkehrskontrollen, über die globalen Übertragungsmechanismen von Finanzkrisen, und über die Reformen des Europäischen und Internationalen Währungssystems. Seine Forschung wurde in führenden Fachzeitschriften veröffentlicht und er ist einer der führenden deutschsprachigen Ökonomen bezüglich Forschungspublikationen (Platz 4 des 2011 Handelsblattrankings, aktuelle Forschung). Er erhielt den Kiel Institute Excellence Award in Global Economic Affairs in 2007 für seine Forschung über globale Finanzmarktverbindungen und Geldpolitik, und den CEPR 2007 Prize for the Best Central Bank Research Paper für seine Arbeit über Finanzmarktblasen und globale Ungleichgewichte.

Von 2001 bis 2012 war Marcel Fratzscher für die Europäische Zentralbank (EZB) tätig, zuletzt als Leiter der Abteilung International Policy Analysis (Internationale wirtschaftspolitische Analysen), wo er für die Formulierung von Politikpositionen in den Bereichen der globalen Wirtschafts- und Finanzpolitik und die internationale Finanzmarktarchitektur verantwortlich war. Während der Asienkrise 1997-98 arbeitete er als Makroökonom beim Harvard Institute for International Development (HIID) in Jakarta, Indonesien. Als Berater unterstützte er hier die indonesische Regierung in Fragen der Wirtschaftspolitik während der 1997-98 Finanzkrise. Zudem arbeitete Marcel Fratzscher beim Peterson Institute for International Economics in Washington D.C., USA, in 2000-01, und bei der Weltbank 1996. Zuvor war er zudem für kürzere Perioden tätig bei Mwaniki Associates in Kenia und der Asian Development Bank in den Philippinen.

Marcel Fratzscher ist Europäer und Deutscher, und wuchs in der Nähe von Bonn auf. Er studierte an der Kieler Universität Ökonomie und legte hier 1992 sein Vordiplom ab. Im Anschluss führte er sein Studium an der University of Oxford fort und erhielt hier 1994 den Titel B.A. in Philosophy, Politics, and Economics (PPE). Seinen Master of Public Policy erlangte Marcel Fratzscher 1996 an der Harvard Universitys John F. Kennedy School of Government, in Cambridge (USA). Am European University Institute in Florenz erlangte Marcel Fratzscher den akademischen Grad Ph.D. im Bereich Volkswirtschaftslehre.