Informationen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Befragung "Leben in Deutschland"

SOEP Quicklinks:  

SOEPinfo

SOEPlit

SOEPnewsletter

SOEPmonitor

SOEPdata Dokumente

SOEPdata FAQ

Ausführliche Informationen für die Befragten von "Leben in Deutschland", wie die SOEP-Befragung im Feld heißt, gibt es auf den von TNS Infratest Sozialforschung gepflegten Seiten:
Leben in Deutschland.

Am 13. April 2015 haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel gemeinsam das Regierungsprojekt „Gut leben in Deutschland“ eröffnet. Mehr als 100 Bürgerdialoge werden stattfinden, die durch Online-Dialoge im Internet ergänzt werden. Am Ende des Projektes soll ein statistisches Indikatorensystem stehen, auf dessen Grundlage über das Leben in Deutschland berichtet wird. Der langjährige Leiter des SOEP im DIW Berlin, Professor Gert G. Wagner, ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Regierungsprojektes.

Dass das Regierungsprojekt „Gut leben in Deutschland“ einen ähnlichen Namen trägt wie die seit 1984 laufende SOEP-Befragung „Leben in Deutschland“, ist Zufall. Umso mehr freuen wir uns, dass Ergebnisse auf Basis unserer Befragung in die Definition des statistischen Indikatoren-Systems mit einfließen werden, das die Regierung entwickeln wird.

Selbstverständlich wird „Leben in Deutschland“, also die Datenbasis unserer Langzeitstudie Sozio-oekonomisches Panel, nach wie vor völlig unabhängig von der Regierung erhoben und ausgewertet.

Um Lebensqualität mit all ihren Facetten so umfassend wie möglich beleuchten zu können, bietet die TeilnehmerInnengruppe der SOEP-Befragten nichtsdestotrotz einen hervorragenden Querschnitt der in Deutschland lebenden Bevölkerung. Bundeskanzlerin Angela Merkel diskutiert deswegen am 1. Juni 2015 mit einer Gruppe von (wiederum zufällig ausgewählten) SOEP-Befragten zum Thema „Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist“.
Hintergrundpapier | PDF, 188.06 KB zum Verhältnis von Bürgerdialog und SOEP-Befragung