Datenzugang

Informationen zur Nutzung der SOEP-Daten

Zugang

Der Zugang zu den Daten des SOEP muss aus Gründen des Vertrauensschutzes gegenüber den Befragten hohen Sicherheitsstandards genügen. Zudem unterliegen die Daten einer wissenschaftlichen Zweckbindung, d.h. sie werden nur der "scientific community" zur Verfügung gestellt. Deswegen erhalten Antragsteller/-innen erst nach Abschluss eines Datenweitergabevertrages mit dem DIW Berlin den SOEP-Datensatz über einen personalisierten verschlüsselten Download. Im Rahmen des Forschungsdatenzentrums des SOEP können vor Ort oder via SOEPremote auch kleinräumige Regionalinformationen genutzt werden.

Bestellung

Sobald die vertraglichen Voraussetzungen erfüllt sind, bestellen Sie die SOEP-Daten bitte mit unserem Online-Formular. Wir bieten unterschiedliche gängige Datenformate an (z.B. SPSS, Stata, ASCII).

Per E-Mail erhalten Sie (Absender: FDZ SOEP Cryptshare <cs-soep@diw.de>) einen zeitlich begrenzten personalisierten Link. Mit Hilfe Ihres persönlichen Passwortes können Sie den Link öffnen und die Daten herunterladen. Eine Anleitung zum Datendownload finden Sie hier.

An die bei der Online-Bestellung geforderte Mobilfunknummer erhalten Sie die benötigten Passwörter per SMS.