Personalie , Nachricht vom 01.02.2013

Personelle Neustrukturierung beim SOEP

Ab dem 1. Febraur 2013 wird das DIW Berlin vom Makroökonomen Marcel Fratzscher, bisher Leiter der Abteilung „Internationale wirtschaftspolitische Analysen" bei der Europäischen Zentralbank, geleitet. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und bin fest entschlossen, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DIW Berlin unseren Anspruch der Exzellenz in Wissenschaft und Beratung zu erfüllen", erklärt Fratzscher. „Das DIW Berlin soll nicht nur zu den national und international wichtigsten und qualitativ herausragenden Forschungsinstituten gezählt werden, sondern auch als Denkfabrik Debatten anstoßen und der Politik mit seinen Arbeiten theoretisch fundierte und empirisch belastbare Entscheidungsgrundlagen liefern", so Fratzscher.

Der ehemalige SOEP-Leiter Gert G. Wagner, unter dessen Leitung das DIW in den vergangenen beiden Jahren umstrukturiert wurde und 2012 erfolgreich durch die Leibniz-Evaluation ging, ist ab dem 1. Februar wieder für das SOEP zuständig; allerdings in einer neuen Rolle, die die stärkere Verbindung der Forschung des SOEP mit der des DIW Berlin zum Ziel hat. Gert G. Wagner, trägt künftig als wissenschaftliches Vorstandsmitglied des DIW Berlin besondere Verantwortung für das SOEP, dessen Bedeutung in den letzten Jahren  innerhalb des DIW gewachsen ist.

Jürgen Schupp, dem das Kuratorium 2011 interimistisch die Leitung des SOEP anvertraute, wurde aufgrund seiner engagierten und erfolgreichen Arbeit als Leiter der Infrastruktureinrichtung SOEP im DIW Berlin vom Kuratorium bestätigt.

Schupp und Wagner werden das SOEP weiter ausbauen. Neben der quantitativen Vergrößerung der SOEP-Stichprobe, die in den letzten Jahren begonnen wurde, wird im Jahr 2013 erneut eine gezielte Aufwuchsstichprobe des SOEP bei Zuwanderern und Personen mit Migrationshintergrund erfolgen. Weiterhin werden im Herbst erstmals spezielle Erhebungen, die sich in einem Wettbewerbsverfahren durchgesetzt haben, im Rahmen des SOEP-Innovationssamples durchgeführt werden. Zudem werden verstärkte Anstrengungen unternommen werden, das SOEP international noch besser mit anderen Längsschnittstudien zu verknüpfen als bisher und neue Formen der Kooperation zu entwickeln.