24. Juni 2010

Berlin Lunchtime Meeting

Staatsfinanzen in Deutschland bis 2020: Ausgabenkürzungen, Steuererhöhungen oder Wirtschaftswachstum?

Termin

24. Juni 2010
12:00 bis 14:00 Uhr

Ort

Schumpeter Saal
DIW Berlin im Quartier 110
Mohrenstraße 58
10117 Berlin

Prof. Clemens Fuest, Ph.D., Universität Oxford  

Moderation: PD Dr. Hilmar Schneider, IZA, Bonn 

Die Finanzpolitik in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Einerseits hat die Finanzkrise große Defizite in den öffentlichen Haushalten hinterlassen. Andererseits verpflichten der Europäische Stabilitätspakt und die Schuldenschranke im Grundgesetz die Politik dazu, die Haushalte zu konsolidieren. Clemens Fuest analysiert, welche Mischung aus Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen dafür erforderlich ist und in welchem Umfang, Wirtschaftswachstum das Problem lösen kann.

Clemens Fuest ist seit Oktober 2008 Professor für Unternehmensbesteuerung an der Universität Oxford und zugleich Forschungsdirektor des dort angesiedelten Centre for Business Taxation. Er ist ausserdem Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesfinanzministeriums.

Hilmar Schneider ist seit Juli 2001 Direktor für Arbeitsmarktpolitik am IZA, Bonn. Darüber hinaus ist er seit 2002 Research Affiliate des DIW Berlin. Von 2006 bis 2008 war er Mitglied im Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten. Seit 2007 ist er Mitglied der Zensuskommission.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und bitten Sie, Ihre verbindliche Anmeldung via e-mail an zu senden.

Kontakt

Ralf Messer

Mitarbeiter der Abteilung in der Abteilung Kommunikation