Forschungsgruppe Gender Economics

Kurzportrait

Die Forschungsgruppe Gender Economics ging aus dem Forschungsbereich Gender Studies hervor und untersucht Gender Gaps am Arbeitsmarkt sowie die gleichstellungspolitischen Auswirkungen von Steuer-, Sozial- und Familienpolitik. Die Forschung im Bereich Gender Gaps am Arbeitsmarkt konzentriert sich auf die Unterschiede in den Verdiensten von Frauen und Männern sowie auf die geringe Repräsentation von Frauen in Führungspositionen in der Wirtschaft. Zudem forscht die Gruppe in mehreren Projekten zu den Auswirkungen familienpolitischer Maßnahmen wie z.B. Elterngeld, Kita-Ausbau und Ehegattensplitting in Bezug auf die Erwerbsbeteiligung und Lohnentwicklung von Frauen.

Nachrichten

Team

Nachgeforscht bei - Katharina Wrohlich zum Gender Pay Gap

Der Gender Pay Gap und die Verteilung von Sorgearbeit

play_arrow Video ansehen
Beim Abspielen des Videos gelangen Sie auf die Webseite
von YouTube, die Daten von Ihnen sammelt.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Veranstaltungsort der 4. Gender Studies Tagung war die Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin

Rückblick

4. Gender Studies Tagung -
"(Un)gleich besser?! - Die Dimension Geschlecht in der aktuellen Ungleichheitsdebatte"