Stichwort SOEP

Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) ist eine der größten und am längsten laufenden Langzeitstudien weltweit. Studien auf der Grundlage von SOEP-Daten untersuchen den Wandel unserer Gesellschaft. Außerdem gehen sie der Frage nach, wie gesellschaftliche Ressourcen verteilt sind.

Weil jedes Jahr dieselben Personen befragt werden, können nicht nur langfristige gesellschaftliche Trends, sondern auch die Lebensverläufe verschiedener Bevölkerungsgruppen besonders gut analysiert werden. Die SOEP-Daten geben unter anderem Auskunft über Einkommen, Erwerbstätigkeit, Bildung, Gesundheit und Lebenszufriedenheit der Menschen in Deutschland.

Für das SOEP befragen jedes Jahr etwa 600 Interviewerinnen und Interviewer vom Umfrageinstitut TNS Infratest Sozialforschung mehrere tausend Menschen. Derzeit sind es etwa 30.000 Befragte in knapp 15.000 Haushalten. Bei den Befragten ist die Studie unter dem Namen Leben in Deutschland bekannt.

Mehr als 500 Forscherinnen und Forscher im In- und Ausland nutzen die SOEP-Daten für ihre Studien. Bis heute sind mehr als 6.000 Veröffentlichungen auf Basis der SOEP-Daten erschienen.

Das SOEP ist Teil der Forschungsinfrastruktur in Deutschland und wird unter dem Dach der Leibniz-Gemeinschaft (WGL) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Ländern gefördert. Angesiedelt ist das SOEP am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Gegründet wurde das SOEP 1984. In unserer Chronik erzählen wir, welche Ereignisse seither das Leben der Menschen in Deutschland geprägt haben. Außerdem berichten wir darüber, was die SOEP-Forscher über unsere Gesellschaft im Wandel herausgefunden haben.

Was heute im SOEP passiert, erfahren Sie auf Facebook. Dort posten wir aktuelle Studien, Medienberichte und Veranstaltungen.