Forschung SOEP: Subjektives Wohlbefinden, Persönlichkeit, Gesundheit

612 Ergebnisse, ab 1
SOEPpapers 1091 / 2020

Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Zeiten von Corona: Eine Chance in der Krise?

Die Corona-Krise verändert nahezu alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland und weltweit. Die mit der Eindämmung des Virus verbundenen Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, „Social Distancing“ und die Schließung von Schulen, Geschäften, Restaurants und kulturellen Einrichtungen beeinflussen dabei insbesondere das soziale Miteinander sowohl in Organisationen, Gruppen und Vereinen, als ...

2020| Simon Kühne, Martin Kroh, Stefan Liebig, Jonas Rees, Andreas Zick, Theresa Entringer, Jan Goebel, Markus M. Grabka, Daniel Graeber, Hannes Kröger, Carsten Schröder, Jürgen Schupp, Johannes Seebauer, Sabine Zinn
DIW aktuell 49 / 2020

Zusammenhalt in Corona-Zeiten: Die meisten Menschen sind zufrieden mit dem staatlichen Krisenmanagement und vertrauen einander

Die kollektive Erfahrung der Corona-Krise und der damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland verändert. Diese Veränderungen prägen die Sicht der Menschen auf staatliche Institutionen, aber auch ihr Erleben von zwischenmenschlichem Zusammenhalt. Wie aktuelle Ergebnisse der SOEP-CoV- Studie nun zeigen, ist eine deutliche Mehrheit ...

2020| Simon Kühne, Martin Kroh, Stefan Liebig, Jonas Rees, Andreas Zick
Externe referierte Aufsätze

In a Lonely Place: Investigating Regional Differences in Loneliness

Loneliness has traditionally been studied on the individual level. This study is one of the first to systematically describe and explaindifferences in loneliness on a fine-grained regional level. Using data from the nationally representative German Socio-EconomicPanel Study (N ¼17,602), we mapped the regional distribution of loneliness across Germany and examined whether regionaldifferences in loneliness ...

In: Social Psychological and Personality Science (2020), im Ersch. [online first: 2020-04-10] | Susanne Buecker, Tobias Ebert, Friedrich M. Götz, Theresa M. Entringer, Maike Luhmann
DIW aktuell 46 / 2020

Einsam, aber resilient – Die Menschen haben den Lockdown besser verkraftet als vermutet

Die Eindämmungsmaßnahmen im Zuge der Corona-Ausbreitung haben das Leben vieler Menschen in Deutschland grundlegend geändert. Welche Konsequenzen dies neben ökonomischen Folgen auch für die psychische Gesundheit der Bevölkerung hat, darüber wurde in den vergangenen Wochen viel spekuliert. Die ökonomische Unsicherheit, die Mehrbelastung durch Homeoffice oder Kinderbetreuung und die fehlenden sozialen ...

2020| Theresa Entringer, Hannes Kröger
SOEPpapers 1088 / 2020

Drinking is Different! Examining the Role of Locus of Control for Alcohol Consumption

Unhealthy behavior can be extremely costly from a micro- and macroeconomic perspective and exploring the determinants of such behavior is highly important from an economist’s point of view. We examine whether locus of control (LOC) can explain alcohol consumption as an important domain of health behavior. LOC measures how much an individual believes in the causal relationship between her own actions ...

2020| Marco Caliendo, Juliane Hennecke
SOEPpapers 1087 / 2020

Psychische Krise durch Covid-19? Sorgen sinken, Einsamkeit steigt, Lebenszufriedenheit bleibt stabil

Die vorliegende Studie vergleicht das Niveau der selbstberichteten psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens in Deutschland zu Beginn der Corona-Krise (April 2020) mit den der Vorjahre. Die Zufriedenheit mit der Gesundheit steigt über alle Bevölkerungsgruppen hinweg deutlich an, während Sorgen um die Gesundheit über alle Gruppen deutlich sinken. Dies deutet darauf hin, dass die aktuelle Einschätzung ...

2020| Theresa Entringer, Hannes Kröger, Jürgen Schupp, Simon Kühne, Stefan Liebig, Jan Goebel, Markus M. Grabka, Daniel Graeber, Martin Kroh, Carsten Schröder, Johannes Seebauer, Sabine Zinn
SOEPpapers 1086 / 2020

2D:4D Does Not Predict Economic Preferences: Evidence from a Large, Representative Sample

The digit ratio (2D:4D) is considered a proxy for testosterone exposure in utero, and there has been a recent surge of studies testing whether 2D:4D is associated with economic preferences. Although the results are not conclusive, previous studies have reported statistically significant correlations between 2D:4D and risk taking, altruism, positive reciprocity, negative reciprocity and trust. Many “researcher ...

2020| Levent Neyse, Magnus Johannesson, Anna Dreber
Weitere Aufsätze

Zufriedener denn je - Lebensverhältnisse in Deutschland 30 Jahre nach dem Mauerfall

Die Wiedervereinigung Deutschlands jährt sich am 3. Oktober 2020 zum 30. Mal. Drei Jahrzehnte haben gleichwohl noch nicht genügt um die Lebenszu-friedenheit zwischen Ost- und Westdeutschen vollkommen anzugleichen. Nach einem kontinuierlichen Schrumpfen des „Happiness Gap“ der selbstberichteten Lebenszufriedenheit in den späten 1990ern und frühen 2000er Jahren war der Unterschied im Jahr 2018 zwar geringer ...

In: Informationsdienst Soziale Indikatoren 64 (2020), April, S. 7-15 | Maximilian Priem, Franziska Kaiser, Jürgen Schupp
Pressemitteilung

Erste Ergebnisse der SOEP-Corona-Studie: Vor dem Virus sind nicht alle Erwerbstätigen gleich

Neue repräsentative SOEP-Studie untersucht, wie die Corona-Pandemie den Alltag verändert – Fast alle Befragten schätzen die gesamtwirtschaftliche Lage als schlecht ein, beurteilen jedoch ihre eigene wirtschaftliche Situation positiv  –  Schon jetzt zeichnet sich ab, dass höher Gebildete und besser Verdienende die Krise leichter bewältigen werden als andere Trotz ...

13.05.2020
Externe referierte Aufsätze

Longitudinal Associations of Narcissism with Interpersonal, Intrapersonal, and Institutional Outcomes: An Investigation Using a Representative Sample of the German Population

AbstractMost studies have treated grandiose narcissism as a unidimensional construct and investigated its associations in cross-sectional convenience samples. The present research systematically addresses these limitations by investigating the associations of agentic and antagonistic aspects of narcissism in the interpersonal, intrapersonal, and institutional domains, cross-sectionally and longitudinally ...

In: Collabra: Psychology 5 (2019), 1, Art. 26, 15 S. | Marius Leckelt, David Richter, Eunike Wetzel, Mitja D. Back
Bericht

New SOEP Research Project: What Are the Social Consequences of the Corona Pandemic?

What are the economic and social consequences of the corona pandemic for people in Germany, now and in the future? SOEP researchers are exploring this question together with researchers from the University of Bielefeld, the Robert Koch Institute (RKI), Charité Berlin, and the Berlin Social Science Center (WZB Berlin) as part of the research project “Socio-Economic Factors in and Consequences ...

29.04.2020| Stefan Liebig
Externe referierte Aufsätze

Public Health Insurance, Individual Health, and Entry into Self-Employment

We investigate the impact of a differential treatment of paid employees versus self-employed workers in a public health insurance system on the entry rate into self-employment. Health insurance systems that distinguish between the two sectors of employment create incentives or disincentives to start a business for different individuals. We estimate a discrete time hazard rate model of entry into self-employment ...

In: Small Business Economics 49 (2017), 3, S. 647–669 | Frank M. Fossen, Johannes König
DIW aktuell 35 / 2020

Akzeptanz der einschränkenden Corona-Maßnahmen bleibt trotz Lockerungen hoch

Die wirtschaftlichen und sozialen Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen hat die große Mehrheit der Deutschen mit Disziplin mitgetragen. Sogar am Osterwochenende hielt sich die Bevölkerung an die weitreichenden Kontaktbeschränkungen. Doch nun wecken selektive Lockerungsmaßnahmen, also die Wiedereröffnung von vielen Geschäften und öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, die Hoffnung auf die Rückkehr ...

2020| Gert G. Wagner, Simon Kühne, Nico A. Siegel
Forschungsprojekt

Sozio-oekonomische Faktoren und Folgen der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland (SOEP-CoV)

Welche wirtschaftlichen und sozialen Folgen hat die Corona-Pandemie aktuell und zukünftig für die Menschen in Deutschland? Dieser Frage gehen SOEP-Forschende im Projekt SOEP-CoV nach, einem Verbundprojekt zwischen dem SOEP und der Universität Bielefeld. Zum einen untersuchen die Forschenden, wie die Corona-Krise aktuell den Alltag der Menschen in Deutschland prägt und wie...

Aktuelles Projekt| Sozio-oekonomisches Panel
Pressemitteilung

DIW-ÖkonomInnen fordern Corona-Elterngeld, um erwerbstätige Eltern zu entlasten

Die von Bund und Ländern gestern angekündigten Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind zwar unter epidemiologischen und politischen Gesichtspunkten sinnvoll und weitsichtig, stellen aber berufstätige Eltern vor große Probleme. Die Wiederöffnung von Schulen soll frühestens Anfang Mai erfolgen und dann auch nur schrittweise. Für Kitas gibt es noch keine Perspektive. ...

16.04.2020
Bericht

Neues SOEP-Forschungsprojekt: Was sind die sozialen Folgen der Corona-Pandemie?

Welche wirtschaftlichen und sozialen Folgen hat die Corona-Pandemie aktuell und zukünftig für die Menschen in Deutschland? Dieser Frage gehen SOEP-Forschende gemeinsam mit WissenschaftlerInnen der Universität Bielefeld, des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Charité Berlin und des Wissenschaftszentrums Berlin im Rahmen des Forschungsprojekts „Sozio-oekonomische Faktoren und ...

15.04.2020| Stefan Liebig
SOEPpapers 1074 / 2020

Spenden in Deutschland – Analysen auf Basis des SOEP und Vergleiche mit anderen empirischen Studien

In 2018, participants in the Socio-Economic Panel were asked for the third time whether and how much money they had donated in the past year to social, church, cultural, charitable and non-profit causes. This paper examines the results of this survey and compares them with the previous findings for the years 2009 and 2014. According to SOEP data, almost one in two private individuals in Germany continued ...

2020| Zbignev Gricevic, Karsten Schulz-Sandhof, Jürgen Schupp
SOEPpapers 1071 / 2020

Income Distribution and the Fear of Crime: Evidence from Germany

We here explore the link between individual concerns about crime and the distribution of income in Germany. We make use of 1995-2017 microdata from the German Socio-Economic Panel (SOEP) to show that both individual polarization and relative deprivation have statistically-significant effects on reported concerns about crime, while relative satisfaction plays no role. At the aggregate level, the main ...

2020| Michelle Acampora, Conchita D'Ambrosio, Markus M. Grabka
Pressemitteilung

Geflüchtete der letzten Jahre sind körperlich gesünder als die Gesamtbevölkerung

Menschen, die seit 2013 nach Deutschland geflüchtet sind, sind jünger und gesünder als die Gesamtbevölkerung – Mit zunehmenden Alter steigt aber das Risiko, psychisch zu erkranken – Geringe gesundheitliche Veränderungen in den vergangenen beiden Jahren Geflüchtete, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, sind im Durchschnitt körperlich gesünder ...

29.01.2020
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Gesundheitliche Unterstützung für Geflüchtete muss sich weiter verbessern: Interview

2020| Maria Metzing, Erich Wittenberg
612 Ergebnisse, ab 1