Leben außerhalb Deutschlands: eine Machbarkeitsstudie zur Realisierung von Auslandsbefragungen auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP)

Data Documentation 38, 38 S.

Jürgen Schupp, Nico A. Siegel, Marcel Erlinghagen, Tim Stegmann, Gert G. Wagner

2008

get_appDownload (PDF  1.01 MB)

Abstract

Mit der Pilotstudie "Leben außerhalb Deutschlands" beschreitet die Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) absolutes methodisches Neuland, indem versucht wird, die Adressen ausgewanderte Teilnehmer des deutsche Haushaltspanels SOEP im Ausland zu recherchieren und die Auswanderer mit Hilfe eines eigens entwickelten Fragebogens zu den Hintergründen ihres grenzüberschreitenden Umzugs schriftlich zu befragen. In den Jahren 2002 bis 2005 konnten 228 Auswanderer unter den SOEPTeilnehmern identifiziert werden. Nach erfolgreicher Adressrecherche war es möglich, an 52 Auswanderer den Fragebogen zu verschicken. Letztlich konnten auf diesem Weg 23 Befragungen realisiert werden. Geringe Selektivitätsprobleme sind hinsichtlich des Geschlechts, des Partnerschaftsstatus, der subjektiven Einschätzung des Gesundheitszustandes, der Lebenszufriedenheit und der Wohnregion vor der Auswanderung (alte vs. Neue Bundesländer) zu verzeichnen. Hingegen sind deutliche alters- und erwerbsstatusspezifische Selektivitätseffekte zu beobachten.

Jürgen Schupp

Wissenschaftler in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Gert G. Wagner

Senior Research Fellow in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel



JEL-Classification: C81;F22;J61
Keywords: SOEP, Migration, Survey
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/129247