Direkt zum Inhalt

"Die verborgenen Kosten monetärer Anreize - lohnt sich Motivierung durch Incentivierung?" Kommentar von Jürgen Schupp

Kommentar vom 8. Februar 2012

In immer mehr gesellschaftlichen Bereichen nehmen monetäre Anreize wie Boni und Rabattprogramme einen festen Platz ein. So fördern viele Staaten die Spendenbereitschaft mit steuerlichen Abschreibungen. Das Elterngeld soll es erleichtern, sich für Kinder zu entscheiden. Und staatliche Zuschüsse sollen die Menschen dazu bringen Riester-Renten abzuschließen. Selbst zur Teilnahme an statistischen Erhebungen (Surveys) werden die Menschen zunehmend mit Geld gelockt. Zuvor gab es jahrzehntelang nur ein Dankesschreiben oder ein Lächeln der Interviewer – und trotzdem haben mehr Menschen an Surveys teilgenommen.

Der vollständige Kommentar im Wochenbericht 6/2012

keyboard_arrow_up