Macht die Rente progressiv! Kommentar von Stefan Bach

Kommentar vom 27. Mai 2014

„Meine Herren, wir wollen doch de Wahlen jewinnen“, so soll Bundeskanzler Konrad Adenauer die ordnungs politischen Bedenken gegenüber der Rentenreform 1957 mit entschiedener Gelassenheit abgebürstet haben. Mit dem letzte Woche verabschieden Rentenpaket haben die Volksparteien den Rentenpopulismus wiederentdeckt. Die heftige Kritik von Opposition, Rentenversicherung, Wirtschaftslobbyisten und Fachleuten wurde von den verantwortlichen Politikern ostentativ ignoriert. Stereotyp wiederholte man, die Reform sei gerecht, die höheren Renten seien „nicht geschenkt, sondern verdient“. Tatsächlich kommt die Reform bei den Bürgern gut an. Nach den „neoliberalen“ Zumutungen der Agenda- und Sozialreformen sehnen sie sich offenbar nach ein bisschen sozialstaatlicher Wärme des alten rheinischen Wohlfahrtsstaates, und sei es auch nur symbolisch.

Der vollständige Kommentar im Wochenbericht 22/2014 (PDF, 478.17 KB)