Direkt zum Inhalt

SystemadministratorIn (w/m/div)

Stellenangebot vom 1. August 2022

Kennziffer

FI-4-22

Position

SystemadministratorIn (w/m/div)

Bewerbungsfrist

30.09.2022 23:59

Das Team Informationstechnik der Abteilung Forschungsinfrastruktur gibt den Mitarbeitenden des DIW Berlin einen sicheren und stabilen Zugang zu modernen Informations- und Kommunikationstechnologien. Außerdem berät und unterstützt es die wissenschaftlichen Abteilungen bei der Auswahl und Einrichtung individueller Computer- und Softwarelösungen für Forschungsprojekte.

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e SystemadministratorIn (w/m/div) (39 Wochenstunden), Teilzeit möglich.

Aufgaben

  • Administration M365 und AWS
  • UNIX Systemadministration
  • Weiterentwicklung und Administration des vorhandenen Microsoft Active Directory Administration der Windows Server und Patch Management
  • Betreuung weiterer Microsoft-Dienste

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im IT-Bereich (Bachelor, Master) oder gleichwertige Befähigungen
  • UNIX Kenntnisse
  • Erfahrungen in der Administration von M365 und AWS
  • Gute Netzwerkkenntnisse

Die Bezahlung erfolgt bei Vorlage der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Zahlung einer übertariflichen IT-Fachkräftezulage zur Personalgewinnung ist grundsätzlich möglich.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 30.09.2022 unter Angabe der Kennziffer FI-4-22.

Auskünfte zum Arbeitsgebiet erhalten Sie von Rainer Bartholdt (rbartholdt@diw.de).

Madlen Schwarzer
Madlen Schwarzer

Mitarbeiterin der Abteilung in der Abteilung Personal und Organisation

Rainer Bartholdt

Abteilungsleiter in der Abteilung Forschungsinfrastruktur

DIW Berlin

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.

keyboard_arrow_up