Direkt zum Inhalt

Forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung 'Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)'

Zum Gedenken an Gert G. Wagner



Kurzportrait


Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) ist eine der größten und am längsten laufenden multidisziplinären Panelstudien weltweit, für die derzeit jährlich etwa 30.000 Menschen in knapp 22.000 Haushalten befragt werden.
Bei den Befragten ist die Studie unter dem Namen Leben in Deutschland (www.leben-in-deutschland.de ) bekannt. Gleichzeitig ist das SOEP eine forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung am DIW Berlin. Das SOEP-Team bereitet die Befragungsdaten so auf, dass Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der ganzen Welt sie nutzen können und betreibt auch eigene Forschung. Studien auf Basis der SOEP-Daten befassen sich mit verschiedenen Aspekten des gesellschaftlichen Wandels. Das SOEP wird unter dem Dach der Leibniz-Gemeinschaft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Ländern gefördert.

Nachrichten

Alle Nachrichten
Flatterband Spielplatz Absperrung Corona-Pandemie

Dossier

Ergebnisse der SOEP-Studie zur Corona-Pandemie

Zum Dossier SOEP-CoV

Direktorium

3 Jahre warten – Wie geht Deutschland mit kranken Geflüchteten um?

3 Jahre warten – Wie geht Deutschland mit kranken Geflüchteten um?

play_arrow Video ansehen

Beim Abspielen des Videos gelangen Sie auf die Webseite von YouTube, die Daten von Ihnen sammelt.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wie geht es den Menschen in Deutschland? - Nachgeforscht bei Barbara Stacherl

Wie geht es den Menschen in Deutschland? - Nachgeforscht bei Barbara Stacherl

Männern geht es besser als Frauen, aber die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland werden kleiner. Rezessionen hinterlassen Spuren in der Psyche.

play_arrow Video ansehen

Beim Abspielen des Videos gelangen Sie auf die Webseite von YouTube, die Daten von Ihnen sammelt.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt - Nachgeforscht bei Sandra Bohmann

Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt - Nachgeforscht bei Sandra Bohmann

Männern geht es besser als Frauen, aber die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland werden kleiner. Rezessionen hinterlassen Spuren in der Psyche.

play_arrow Video ansehen

Beim Abspielen des Videos gelangen Sie auf die Webseite von YouTube, die Daten von Ihnen sammelt.
Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

keyboard_arrow_up