RESOURCES

Abgeschlossenes Projekt

Projektleitung

Anne Neumann

Projektzeitraum

1. April 2012 - 31. Dezember 2015

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kooperationspartner

Universität Potsdam, Technische Universität Berlin, NTNU Trondheim, University of Maryland, Johns Hopkins University, Australian National University, Tsinghua University

Das Projekt untersucht die wechselseitigen Beziehungen zwischen Ressourcenmärkten und Klimawandel. Wir konzentrieren uns dabei auf die Märkte für Kohle, Erdöl und Erdgas. Zentrale Themen sind Klimapolitiken und ihr Effekt auf Angebot und Nachfrage von Energieressourcen, vor allem im Hinblick auf intertemporale und inter-regionale Optimierung und Verschiebungseffekte (sog. Carbon Leakage). Dazu müssen in einem ersten Schritt die Ressourcenmärkte und insbesondere das Anbieterverhalten verstanden werden, bevor in einem nächsten Schritt die Effektivität von Klimastrategien untersucht wird.

Die folgenden Themen werden dabei berücksichtigt: strategisches Verhalten von Ressourcenanbietern; Angebotsverschiebungen und andere Markteffekte als Reaktion auf lokal begrenzte Nachfragerückgänge ausgelöst durch lokale Klimapolitiken (z.B. in Europa), welche durch Nachfragesteigerungen in anderen Regionen (über-) kompensiert werden. Diese Theorie wird derzeit in der ökonomischen Forschung diskutiert und soll durch empirische Untersuchungen verifiziert werden. Des Weiteren sollen die verfügbaren Daten zu Reserven/Ressourcen und Produktionskosten durch eine umfangreiche Datensammlung erweitert und geografisch disaggregiert werden. Im Projekt werden fortgeschrittene Methoden der Ökonometrie und der numerischen Gleichgewichtsmodellierung verbunden, um die Beziehung zwischen Ressourcenmärkten und Klimapolitik zu untersuchen, sowohl für Europa als auch weltweit.

Das RESOURCES-Projekt wird gemeinsam vom DIW Berlin (Fokus auf Datenaktualisierung, numerische Modellierung, Veranstaltungen) und der Universität Potsdam (Projektleitung, Ökonometrie, Veröffentlichungen) durchgeführt. Es ist Teil des gemeinsamen Forschungsprogramms „Resource Markets and Policies" von DIW Berlin, Universität Potsdam und TU Berlin.

Das RESOURCES-Projekt wird im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunkts „Ökonomie des Klimawandels" (www.bmbf.de/foerderungen/14682.php) durchgeführt.

Am 14.12.2015 fand der Abschlussworkshop des RESOURCES-Projekts am DIW Berlin statt.

DIW Team

Kontakt

Franziska Holz

Stellvertretende Abteilungsleiterin in der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt