DIW-Präsident Marcel Fratzscher in neues Beratungsgremium der Vereinten Nationen berufen

Pressemitteilung vom 6. Juli 2018

Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wird am kommenden Montag und Dienstag an der ersten Sitzung des High-Level Advisory Board on Economic and Social Affairs, einem neu eingesetzten Beratungsgremium der Vereinten Nationen, in New York teilnehmen.

Das 16-köpfige Board soll der Abteilung Wirtschaft und Soziales (DESA) der Vereinten Nationen zur Seite stehen, indem es sie in wirtschaftlichen und sozialen Themen berät und die vielfältige Expertise seiner Mitglieder zur Verfügung stellt. Das Board, das zwei Mal pro Jahr tagen soll, wurde ins Leben gerufen, um die Vereinten Nationen bei der Verwirklichung ihrer Agenda 2030 zu unterstützen. Neben Fratzscher gehören unter anderem die Ökonomen Joseph Stiglitz und Jeffrey Sachs, der kolumbianische Zentralbanker José Antonio Ocampo und die ehemalige brasilianische Umweltministerin Izabella Mônica Vieira Teixeira zum Board.

Eva Tamim

Teamassistenz im Vorstand