CO2-Bepreisung für den Verkehrssektor? Bedeutung und Entwicklung der Kosten räumlicher Mobilität der privaten Haushalte bei ausgewählten verkehrspolitischen Instrumenten

Abgeschlossenes Projekt

Projektleitung

Stefan Bach

Projektzeitraum

1. November 2018 - 30. Mai 2019

Auftraggeber

Stiftung Arbeit und Umwelt

In diesem Forschungsprojekt werden die Bedeutung und die Entwicklung der Kosten räumlicher Mobilität der privaten Haushalte untersucht. Ferner analysieren wir die Aufkommens- und Verteilungswirkungen von Politikszenarien zur Erhöhung der Kraftstoffbesteuerung im Rahmen einer einheitlichen CO2-Bepreisung bei den privaten Haushalten.

DIW Team

Themen: Steuern , Verkehr

Kontakt

Stefan Bach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Staat