Hohe Erbschaftswelle, niedriges Erbschaftsteueraufkommen

DIW Wochenbericht 3 / 2016, S. 63-71

Stefan Bach, Andreas Thiemann

get_appDownload (PDF  154 KB)

get_appGesamtausgabe/ Whole Issue (PDF  0.52 MB)

Abstract

In Deutschland werden jedes Jahr schätzungsweise 200 bis 300 Milliarden Euro vererbt oder verschenkt. Aufgrund der sehr ungleichen Vermögensverteilung sind diese Vermögenstransfers ähnlich stark konzentriert. Etwa die Hälfte der Transfers liegt unter 50 000 Euro. Transfers über 500 000 Euro erhalten 1,5 Prozent der Begünstigten, auf die ein Drittel des gesamten Übertragungsvolumens entfällt. Die 0,08 Prozent der Fälle mit Transfers über fünf Millionen Euro erhalten 14 Prozent des Übertragungsvolumens und gut die Hälfte der Unternehmensübertragungen, die derzeit bei der Erbschaftsteuer weitgehend steuerfrei bleiben. Die Abschaffung der Steuervergünstigungen könnte die Bemessungsgrundlage der Erbschaftsteuer längerfristig deutlich erhöhen. Dies würde es erlauben, die Steuersätze auf ein Niveau zu senken, das größere Belastungen für Familienunternehmen vermeidet.

Every year in Germany, an estimated 200 to 300 billion euros is gifted or inherited. Due to the extremely unequal distribution of wealth, these capital transfers are similarly highly concentrated. Approximately half of the transfers are less than 50,000 euros. Transfers of over 500,000 euros were received by one and a half percent of beneficiaries, accounting for one-third of the total transfer volume. The 0.08 percent of cases with transfers of over five million euros received 14 percent of the transfer volume and more than half of corporate transfers, which currently remain largely free of inheritance tax. Abolishing tax concessions could considerably increase the tax bases of inheritance tax in the longer term. This would make it possible to reduce tax rates to a level that avoids placing a greater burden on family businesses.

Stefan Bach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Staat

Themen: Unternehmen, Steuern



JEL-Classification: D31;E24;H24
Keywords: Distribution of household wealth, inheritance and gift flows, inheritanceand gift taxation
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/126185