Kristina van Deuverden

Referentin im

Vorstand

Downloads

Publikationen

DIW Wochenbericht 39 / 2020

Ostdeutsche Haushalte haben auch künftig deutlich geringere Ausgabenspielräume als westdeutsche: Interview

2020| Kristina van Deuverden, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 39 / 2020

Bevölkerungsschwund setzt ostdeutsche Länder und Kommunen dauerhaft unter Sparzwang

2020| Kristina van Deuverden
DIW Wochenbericht 43 / 2019

Demografische Entwicklung hat Folgen für die Länderfinanzen: Interview

2019| Kristina van Deuverden, Erich Wittenberg
Zeitungs- und Blogbeiträge

30 Jahre Solidarpakt - und nun? Die Länderfinanzen in Ostdeutschland

In: Deutschland-Archiv (16.12.2019), [Online-Artikel] | Kristina van Deuverden
Weitere Aufsätze

Die Pläne der Kommission für die EU-Finanzen bis 2027 - stark am Status Quo orientiert

In: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 68 (2019), 1, S. 85-96 | Kristina van Deuverden
Monographien

Aufschwung weiter kräftig, Anspannungen nehmen zu: Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2017 ; Dienstleistungsauftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Berlin: DIW Berlin, 2017, 81 S. | György Barabas, Boris Blagov, Jens Boysen-Hogrefe, Hans-Ulrich Brautzsch, Karl Benke, Joao Carlos Claudio, Marius Clemens, Andreas Cors, Andrej Drygalla, Florian Eckert, Stefan Ederer, Salomon Fiedler, Angela Fuest, Heinz Gebhardt, Klaus Jürgen Gern, Christian Glocker, Marcell Göttert, Christian Grimme, Dominik Groll, Philipp Hauber, Katja Heinisch, Philipp Jäger, Nils Jannsen, Simon Junker, Martina Kämpfe, Tobias Knedlik, Sebastian Koch, Robert Lehmann, Axel Lindner, Martin Micheli, Claus Michelsen, Heiner Mikosch, Wolfgang Nierhaus, Galina Potjagailo, Magnus Reif, Svetlana Rujin, Jan-Christopher Scherer, Thore Schlaak, Stefan Schiman, Torsten Schmidt, Felix Schröter, Birgit Schultz, Ulrich Stolzenburg, Kristina van Deuverden, Klaus Weyerstraß, Matthias Wieschemeyer, Klaus Wohlrabe, Götz Zeddies
Monographien

Aufschwung festigt sich trotz weltwirtschaftlicher Risiken: Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2017 ; Dienstleistungsauftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Berlin: DIW Berlin, 2017, 74 S. | György Barabas, Boris Blagov, Jens Boysen-Hogrefe, Hans-Ulrich Brautzsch, Karl Benke, Marius Clemens, Andreas Cors, Andrej Drygalla, Florian Eckert, Stefan Ederer, Salomon Fiedler, Angela Fuest, Heinz Gebhardt, Klaus Jürgen Gern, Christian Glocker, Marcell Göttert, Christian Grimme, Dominik Groll, Philipp Hauber, Philipp Jäger, Nils Jannsen, Simon Junker, Martina Kämpfe, Tobias Knedlik, Sebastian Koch, Robert Lehmann, Axel Lindner, Brigitte Loose, Claus Michelsen, Heiner Mikosch, Stefan Neuwirth, Wolfgang Nierhaus, Martin Plödt, Galina Potjagailo, Magnus Reif, Svetlana Rujin, Jan-Christopher Scherer, Thore Schlaak, Stefan Schiman, Torsten Schmidt, Felix Schröter, Birgit Schultz, Andreas Steiner, Ulrich Stolzenburg, Kristina van Deuverden, Klaus Weyerstraß, Matthias Wieschemeyer, Klaus Wohlrabe, Götz Zeddies
Externe referierte Aufsätze

Nur geringer haushaltspolitischer Spielraum trotz hoher Überschüsse

In: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 66 (2017), 1, S. 50-60 | Kristina van Deuverden

Vorträge

Diskussionsteilnahme

Volle Kassen – wann werden die Steuern gesenkt?

Kristina van Deuverden
Berlin, 29.04.2014
| Phoenix Runde
Vortrag

Wirtschafts- und finanzpolitische Rahmenbedingungen

Kristina van Deuverden
Berlin, 26.08.2013
| Wirtschaftspolitische Aspekte im Finanzföderalismus: Workshop beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Vortrag

Solidarpakt, Länderfinanzausgleich, Schuldenbremse: was bringt das Jahr 2020?

Kristina van Deuverden
Rostock, 15.11.2012
| Der Solidarpakt – von der Ost-West- zur gesamtdeutschen Perspektive?: Konferenz des Instituts für Volkswirtschaftslehre der Universität Rostock
Diskussionsteilnahme

Die Steuern sprudeln - warum weiter Schulden machen?

Kristina van Deuverden
Berlin, 31.10.2012
| Phoenix Runde

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2013 - Frühjahr 2016

Abgeschlossenes Projekt| Konjunkturpolitik
Forschungsprojekt

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2016 - Frühjahr 2018

Abgeschlossenes Projekt| Konjunkturpolitik