Aus aktuellem Anlass: Maßnahmen am DIW Berlin

Bericht vom 24. Juni 2020

Das DIW Berlin öffnet sich langsam: Die ersten MitarbeiterInnen kehren zurück – wer möchte, darf aber weiterhin von zu Hause aus arbeiten – und auch eingeladenen, externen Gästen ist es wieder erlaubt, zu uns zu kommen.

Die IT hat es ermöglicht, dass alle über E-Mail und die gewohnten Festnetz- und Mobil-Telefonnummern erreichbar sind. Für MedienvertreterInnen sind die MitarbeiterInnen der Pressestelle zudem über das zentrale E-Mail-Postfach presse@diw.de erreichbar.

Öffentliche Veranstaltungen im Hause des DIW Berlin, Mohrenstraße 58, werden weiter nur online stattfinden, aber ab sofort ist es wieder möglich, Besprechungen, Meetings und Vorstellungsgespräche unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln vor Ort im Institut durchzuführen.

Eingeladene, externe Personen müssen bei Betreten des Instituts bis zum Einnehmen ihrer Plätze in den Besprechungsräumen einen Mund-Nasen-Schutz (Maske) tragen und sich an der Rezeption in die Gästeliste eintragen.

Durch die ergriffenen Maßnahmen kann es zu Einschränkungen und zu zeitlichen Verzögerungen bei der Bearbeitung interner und externer Anliegen kommen, wir helfen mit dieser Maßnahme aber, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und bleiben gleichzeitig möglichst aktiv.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Auf unserer Webseite werden wir Sie informieren, wenn sich erneut Veränderungen dieser Maßnahmen ergeben.