Aus aktuellem Anlaß: Maßnahmen am DIW Berlin

Bericht vom 16. März 2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der COVID-19/Coronavirus-Ausbreitung werden wir den Empfehlungen der Behörden Folge leisten und ab Montag, den 16. März, zum präventiven Schutz von BesucherInnen und MitarbeiterInnen die Sozialkontakte auf ein Minimum reduzieren.

Den Beschäftigten des DIW Berlin wird ermöglicht, überwiegend von extern zu arbeiten, sie werden durch eine entsprechende IT-Infrastruktur aber weiterhin über E-Mail und die gewohnten Festnetz- und Mobil-Telefonnummern erreichbar sein. Für MedienvertreterInnen sind die MitarbeiterInnen der Pressestelle zudem über das zentrale E-Mail-Postfach presse@diw.de erreichbar.

Alle internen und externen Veranstaltungen im Hause des DIW Berlin, Mohrenstraße 58, werden bis auf Weiteres nicht stattfinden. Einzelne kleinere Veranstaltungen und Gespräche werden ggfs. über entsprechende Video- und Telefon-Konferenz-Möglichkeiten abgehalten. Hierüber wird Sie der/die für die jeweiligen Termine Verantwortliche im Einzelfall gesondert informieren.

Durch die ergriffenen Maßnahmen kann es zu Einschränkungen und zu zeitlichen Verzögerungen bei der Bearbeitung interner und externer Anliegen kommen, wir helfen mit dieser Maßnahme aber, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und bleiben gleichzeitig möglichst aktiv.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Auf unserer Webseite werden wir Sie informieren, wenn sich Veränderungen dieser Maßnahmen ergeben.