Veranstaltungen des DIW Berlin/
Events of DIW Berlin

27. Juni 2018

Berlin Lunchtime Meeting Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende – Kann sich Deutschland einen Kohleausstieg leisten?

Die Energiewende in Deutschland hat zum Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien bis 2050 auf 80 Prozent ansteigen zu lassen. Für das Jahr 2020 ist ein Anteil von 35 Prozent zu erreichen. Bereits heute liegt der Anteil in Deutschland bei weit über 35 Prozent. Deutschland verfehlt trotzdem seine Klimaziele mit Blick auf den CO2-Ausstoß. Ohne einen Kohleausstieg werden weder die Energiewende noch die Klimaziele zu erfüllen sein. Kohlekraftwerke passen nicht in eine nachhaltige Energiewende, sie produzieren zu hohe Mengen Treibhausgase und sind zu inflexibel in der Kombination mit erneuerbaren Energien. Um die Klimaziele zu erfüllen, darf ein CO2-Budget von maximal 2.000 Millionen Tonnen nicht überschritten werden, das heißt, es kann maximal acht Jahre so weitergehen wie bisher. Besser wäre ein Kohleausstieg, der zum Ziel hat, so schnell wie möglich die alten und ineffizienten Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen und die Kohlestromerzeugung zu drosseln. In zwei Jahrzehnten sollte der Kohleausstieg abgeschlossen sein. Sehr lang hat die deutsche Bundesregierung um die Einsetzung der Kohlekommission gerungen. Doch kann diese - angesichts der Zusammensetzung, der Aufgabe und des Zeitplans - die notwendigen Empfehlungen erarbeiten? Wie kann der Kohleausstieg gesichert und wirtschaftlich vernünftig gestaltet werden?

Der Vortrag beginnt um 12.45 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre verbindliche Anmeldung an .

Mehr Informationen
Referent/-in
  • Claudia Kemfert
    Camilla Bausch 

  • Zeit
    12.00 bis 14.00 Uhr
    beginnend mit einem Mittagsimbiss
    Ort
    Elinor-Ostrom-Saal DIW Berlin Raum 1.2.019 Mohrenstr. 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569