Bereich Wissenstransfer

Das Team des Bereichs Wissenstransfer widmet sich zwei zentralen Aufgaben:

Zum einen werden WissenschaftlerInnen mit unterschiedlichen Services unterstützt. NachwuchswissenschaftlerInnen werden in SOEPcampus-Workshops und mit Hilfe von SOEPtutorials für die Nutzung des SOEP ausgebildet. DatennutzerInnen steht für ihre Arbeit mit den SOEP-Daten ein breites Informations- und Dokumentationsangebot online zur Verfügung. Und im Rahmen des Gäste-Programms SOEP in Residence können Forschende SOEP-Daten vor Ort am DIW Berlin auswerten und sich dabei eng mit den ExpertInnen des SOEP austauschen.

Zum anderen werden Forschungsergebnisse auf Basis der SOEP-Daten in Gesellschaft und Politik bekannt gemacht, um öffentliche Debatten und politische Entscheidungen auf eine empirisch fundierte Basis zu stellen. Ergebnisse der SOEP-Forschung werden nicht nur in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht, sondern auch im Wochenbericht des DIW Berlin und im Datenreport, der vom Statistischen Bundesamt (Destatis) der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und dem SOEP herausgegeben wird. Außerdem liefert das SOEP alljährlich Indikatorenreihen für mehrere Regierungs- und Ressortberichte. Auf dieser Grundlage betreiben die MitarbeiterInnen des Bereichs Wissenstransfer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehören neben der klassischen Medienarbeit auch öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen sowie die Kommunikation über Social-Media-Kanäle. Seit 2018 können auch JournalistInnen im Rahmen eines speziellen Kooperationsvertrages auch direkt mit den SOEP-Daten arbeiten. 

Kommissarische Bereichsleitung

Markus M. Grabka

Direktorium SOEP und kommissarische Bereichsleitung Wissenstransfer in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Team