Direkt zum Inhalt

Statements

close
Gehe zur Seite
remove add
300 Ergebnisse, ab 1
  • Statement

    Restriktive Finanzpolitik ist schwerwiegender politischer Fehler

    Zur Haushaltseinigung der Koalitionsspitzen äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    05.07.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Funktionierender Wettbewerb ist zentral für Gelingen der digitalen und sozial-ökologischen Transformation

    Die Monopolkommission hat heute ihr diesjähriges Hauptgutachten an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck übergeben. Tomaso Duso, Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und Mitglied des unabhängigen Beratungsgremiums der Bundesregierung in Wettbewerbsfragen, zu zwei wichtigen Themen des Gutachtens:

    01.07.2024| Tomaso Duso
  • Statement

    AfD-Politik hätte katastrophale wirtschaftliche Konsequenzen

    Am Wochenende findet der Bundesparteitag der AfD statt. Zu wirtschafts- und außenpolitischen Erwägungen und Plänen, die bereits vorab bekannt wurden, äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    28.06.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Ergebnisse der EU-Wahl werden Europa schwächen und polarisieren

    Zu den Ergebnissen der Wahl zum Europäischen Parlament äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    10.06.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Zinswende ist überfällig für den Euroraum

    Zu den Ergebnissen der heutigen Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    06.06.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Deutsche Wirtschaft hat das Gröbste hinter sich

    Das Statistische Bundesamt hat heute bekannt gegeben, dass die deutsche Wirtschaft im ersten Vierteljahr im Vergleich zum Vorquartal leicht um 0,2 Prozent gewachsen ist. Dazu eine Einschätzung von Jan-Christopher Scherer, Experte für die deutsche Wirtschaft im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    30.04.2024| Jan-Christopher Scherer
  • Statement

    Aufhebung der Sektorziele im Klimaschutzgesetz ist ein großer Fehler

    Die Ampelkoalition hat sich Berichten zufolge auf eine Reform des Klimaschutzgesetzes geeinigt. Dazu ein Statement von Claudia Kemfert, Energieökonomin und Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    15.04.2024| Claudia Kemfert
  • Statement

    EZB-Rat hat Chance für notwendigen Kurswechsel verpasst

    Zu den Ergebnissen der heutigen Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    11.04.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Inflation sinkt, aber viele Lebensmittel bleiben teuer

    Das Statistische Bundesamt hat heute die vorläufige Inflationsrate für März 2024 veröffentlicht. Dies kommentiert DIW-Präsident Marcel Fratzscher:

    02.04.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Klimaschutzverträge sind fairer Deal zwischen Industrie und Staat

    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat heute das europaweit erste Gebotsverfahren für sogenannte Klimaschutzverträge eröffnet. Die Verträge sollen Anreize setzen, in klimafreundliche Industrien zu investieren. Dazu eine Stellungnahme von Karsten Neuhoff, Leiter der Abteilung Klimapolitik im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    12.03.2024| Karsten Neuhoff
  • Statement

    Klares Signal für Kehrtwende verpasst – EZB könnte alten Fehler wiederholen

    Zu den Ergebnissen der jüngsten Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    08.03.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Der Digital Market Act sichert den Wettbewerb – und ein Stück Demokratie

    Nach einem mehrjährigen und intensiven Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene tritt heute der Digital Market Act in Kraft, der den großen Tech-Unternehmen Verpflichtungen auferlegt, um den Missbrauch ihrer Marktmacht zu verhindern. Wettbewerbsexperte Tomaso Duso, Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte im DIW Berlin, kommentiert das Gesetz wie folgt:

    07.03.2024| Tomaso Duso
  • Statement

    EU-Lieferkettengesetz würde Deutschlands Markenkern stärken

    Die Bundesregierung hat angekündigt, sich bei der Abstimmung zum EU-Lieferkettengesetz im EU-Rat diesen Freitag zu enthalten. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    08.02.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    EZB-Rat hat kommunikative Vorbereitung der Zinswende versäumt

    Zu den Ergebnissen der heutigen Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    25.01.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Bauern-Soli kann ökologische Transformation der Landwirtschaft beschleunigen

    Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir schlägt die Einführung einer Abgabe auf tierische Lebensmittel vor, einen sogenannten Bauern-Soli. DIW-Präsident Marcel Fratzscher äußert sich dazu wie folgt:

    16.01.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Auch im Jahr 2024 dürfte die Inflation weiterhin sehr unsozial sein

    Das Statistische Bundesamt hat heute die vorläufige Inflationsrate für das Jahr 2023 veröffentlicht. Dies kommentiert DIW-Präsident Marcel Fratzscher:

    04.01.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Die Hochwasserkatastrophe in Niedersachsen zeigt die Unsinnigkeit der Schuldenbremse

    Wegen der Hochwasserkatastrophe in Niedersachsen und anderen Bundesländern wird aktuell diskutiert, die Schuldenbremse auszusetzen. DIW-Präsident Marcel Fratzscher kommentiert diesen Vorschlag wie folgt:

    03.01.2024| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Härtere Sanktionen beim Bürgergeld wären eher Symbolpolitik

    Ein Gesetzentwurf aus dem Bundesarbeitsministerium sieht offenbar vor, die Sanktionen beim Bürgergeld zu verschärfen. So sollen Personen, die wiederholt zumutbare Jobangebote ablehnen, künftig vorübergehend kein Bürgergeld erhalten. Dazu eine Einschätzung von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    29.12.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Die EZB sollte ab erstem Quartal 2024 die Zinsen senken

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, den Leitzins konstant zu halten. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    14.12.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Einigung beim Haushalt ist eine Enttäuschung und eine große verpasste Chance

    Die Bundesregierung hat sich auf einen Haushalt für das kommende Jahr geeinigt. DIW-Präsident Marcel Fratzscher kommentiert die Entscheidung wie folgt:

    13.12.2023| Marcel Fratzscher
300 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up