Alexander Kritikos als DIW-Vorstandsmitglied ernannt

Pressemitteilung vom 12. November 2020

Das DIW Berlin erweitert wie geplant seinen Vorstand um ein viertes Mitglied und hat heute auf Empfehlung der Auswahlkommission Alexander Kritikos in das Leitungsgremium berufen. Neben Kritikos gehören dem Vorstand Institutspräsident Marcel Fratzscher, der Direktor des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), Stefan Liebig, sowie Geschäftsführerin Angelica E. Röhr an.

„Mit Alexander Kritikos ist die Wahl auf einen renommierten Wissenschaftler gefallen, der bereits seit Langem in leitenden Positionen für das Institut tätig ist“, sagte der Kuratoriumsvorsitzende Axel Weber.

DIW-Präsident Fratzscher begrüßte die Ernennung des vierten Vorstandsmitglieds: „Alexander Kritikos wird die Position hervorragend ausfüllen und als Teil des Vorstands den laufenden Strategieprozess voranbringen.“

Kritikos‘ Hauptaufgabe im Vorstand wird es sein, die wissenschaftliche Koordination am Institut zu stärken. Das DIW Berlin ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und hatte nach der erfolgreichen Leibniz-Evaluierung eine neue strategische Ausrichtung angestoßen, um sich noch stärker auf seine Kernkompetenzen – Forschung zu Ungleichheit, Nachhaltigkeit und Europa – zu fokussieren.

Kritikos ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam und leitete zuletzt am DIW Berlin als Forschungsdirektor die Forschungsgruppe Entrepreneurship. Er ist bereits seit 2008 am Institut tätig. „Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, und freue mich, einen Beitrag zur strategischen Weiterentwicklung des DIW Berlin als eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute zu leisten“, sagte Kritikos.