Pressemeldungen

1949 Ergebnisse, ab 1
Statements

Deutsche Wirtschaft berappelt sich etwas, Euphorie ist aber unangebracht

Das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland ist im dritten Quartal im Vergleich zu den vorherigen drei Monaten überraschend gestiegen, laut Statistischem Bundesamt um 0,1 Prozent. Dazu ein Statement von DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen:

14.11.2019| Claus Michelsen
Statements

Tesla-Werk ist ermutigendes Signal für Automobilstandort Deutschland

Zur Ankündigung des Elektroautobauers Tesla, ein Werk in der Region Berlin-Brandenburg zu errichten, äußert sich der DIW-Ökonom Alexander Schiersch, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Unternehmen und Märkte am ...

13.11.2019| Alexander Schiersch
Pressemitteilung

Teilzeiterwerbstätigkeit: Überwiegend weiblich und im Durchschnitt schlechter bezahlt

Immer mehr Frauen sind erwerbstätig, oft aber nur in Teilzeit – Stundenlohnlücke zwischen Teilzeit- und Vollzeitjobs deutlich gestiegen – Gesetz zu Rückkehrrecht auf Vollzeitstelle sollte durch weitere Maßnahmen ...&n

13.11.2019
Pressemitteilung

Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost und West: Gemischte Bilanz 30 Jahre nach dem Mauerfall

Studie vergleicht Entwicklung der Lebensbedingungen seit der Wiedervereinigung – Neue Länder haben aufgeholt, liegen aber weiterhin zurück – Ländliche Prägung Ostdeutschlands und ungünstige Bevö ...Im Rahmen e

06.11.2019
Pressemitteilung

Befragte in Deutschland finden ihr eigenes Einkommen häufiger gerecht als andere EuropäerInnen

Aktuelle Studie untersucht, wie gerecht Erwerbseinkommen in Deutschland im Vergleich zum europäischen Durchschnitt empfunden werden – Mehrheit in Deutschland und Europa bewertet niedrige Einkommen als ungerechterweise zu niedrig – ..

06.11.2019
Statements

Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Grundrechte von Langzeitarbeitslosen

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts über Leistungskürzungen bei BezieherInnen von Arbeitslosengeld II kommentiert Jürgen Schupp, Vize-Direktor des Sozio-oekonomischen Panels am Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung ...

05.11.2019| Jürgen Schupp
Pressemitteilung

DIW Konjunkturbarometer Oktober: Hoffnung auf Ende der Talfahrt

Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat leicht gestiegen und liegt nun bei gut 90 Punkten. Zwar dürfte das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland im dritten

30.10.2019
Pressemitteilung

Kita-Besuch von Kindern aus geflüchteten Familien verbessert Integration ihrer Mütter

Studie von ForscherInnen des DIW Berlin und ZEW Mannheim auf Basis von Befragung Geflüchteter – Kitas erleichtern Eltern die Integration, insbesondere Müttern – Nach Deutschland geflüchtete Familien sollten frühzeitig

30.10.2019
Statements

Mario Draghi wird als großer Europäer in die Geschichte eingehen

DIW-Präsident Marcel Fratzscher kommentiert die heutigen Beschlüsse des EZB-Rats:

24.10.2019| Marcel Fratzscher
Pressemitteilung

Hoher Anteil ländlicher Regionen hemmt ostdeutsches Produktivitätswachstum

Trotz Annäherungsprozess bleibt Produktivität in Ostdeutschland niedriger als in Westdeutschland, im industriellen Sektor beträgt der Rückstand rund 20 Prozent – Starke ländliche Prägung und Produktionsschwä ..

23.10.2019
Pressemitteilung

30 Jahre nach dem Mauerfall: Neue Länder bleiben finanzschwach

Trotz umfangreicher Zahlungen im Länderfinanzausgleich: Wirtschafts- und Finanzkraft der Länder noch immer sehr heterogen – Demografische Entwicklung wird ostdeutsche Flächenländer in kommenden drei Jahrzehnten besonders ...

23.10.2019
Statements

Grundsteuer: Einfachere Lösung wäre möglich gewesen

Die heute vom Deutschen Bundestag verabschiedete Grundsteuerreform kommentiert Stefan Bach, Steuerexperte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

18.10.2019| Stefan Bach
DIW aktuell

Falls das Brexit-Abkommen scheitert: Wie teuer harter Brexit und Verschiebung wären

Auch wenn sich derzeit ein Brexit-Abkommen abzeichnet: Mehr als drei Jahre nachdem sich die britische Bevölkerung für ein Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union entschieden hat, sind die ...

18.10.2019| Thore Schlaak, Stefan Gebauer, Geraldine Dany-Knedlik
DIW aktuell

Lenkung, Aufkommen, Verteilung: Wirkungen von CO2-Bepreisung und Rückvergütung des Klimapakets

Am 20. September hat die Bundesregierung ein Klimapaket beschlossen, mit dem die Klimaziele 2030 in den Sektoren Verkehr und Gebäude erreicht werden sollen. Doch bereits jetzt ist absehbar, dass der vorgeschlagene CO2-Preispfad und der anschlie ...

17.10.2019| Stefan Bach, Claudia Kemfert, Nicole Wägner
Pressemitteilung

Ehrenamtliches Engagement in Deutschland deutlich gestiegen

Studie auf Basis von SOEP-Daten – Generation der 68er bleibt häufiger auch nach dem Renteneintritt ehrenamtlich aktiv – Anstieg des Engagements geht aber auch auf junge Menschen zurück – Pflicht zum Engagement für ...

16.10.2019
Statements

Arbeit der Wirtschaftsnobelpreisträger hat das Leben vieler Menschen konkret verbessert

Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften geht in diesem Jahr an Abhijit Banerjee, Esther Duflo und Michael Kremer für ihre Arbeit zur Linderung globaler Armut. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen ...

14.10.2019| Marcel Fratzscher
Statements

Erste Frau an Spitze eines DAX-30-Konzerns ist ermutigendes Zeichen

Zum ersten Mal wird eine Frau ein DAX-30-Unternehmen führen: Jennifer Morgan tritt bei SAP gemeinsam mit Christian Klein die Nachfolge von Bill McDermott an. Dazu ein Statement von Katharina Wrohlich, Leiterin der Forschungsgruppe Gender ...

11.10.2019| Katharina Wrohlich
Statements

Argumente für Rückkehr zur Meisterpflicht sind wenig überzeugend

Das Bundeskabinett hat die Wiedereinführung der Meisterpflicht für insgesamt zwölf Handwerke beschlossen. Dazu eine Einschätzung von Karl Brenke, Arbeitsmarktexperte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

09.10.2019| Karl Brenke
Pressemitteilung

Europäische Reduktionsziele für CO2-Emissionen müssen von 40 auf 60 Prozent erhöht werden

Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele erfordert höhere Emissionsreduktionsziele in Europa für 2030 – Modellrechnungen zeigen Szenarien, mit denen verschärftes Klimaschutzziel kostenideal erreicht werden kann –­ ...DIW

09.10.2019
Pressemitteilung

Vermögen in Deutschland legen deutlich zu, Ungleichheit verharrt auf hohem Niveau

Individuelle Nettovermögen legen zwischen 2012 und 2017 im Schnitt um ein Fünftel an Wert zu – Vor allem Immobilien und Betriebsvermögen tragen zur Wertsteigerung bei  – Ungleichheit bleibt auch im internationalen ...D

02.10.2019
1949 Ergebnisse, ab 1