Publikationen des Projekts: Europäische Kapitalmärkte und makroökonomische Stabilität: Die Rolle von Eigen- und Fremdkapital

27 Ergebnisse, ab 1
DIW Wochenbericht 32/33 / 2020

Effiziente europäische Einlagensicherung kann Kosten von Banken und Finanzkrisen abfedern: Interview

2020| Stefan Gebauer, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 32/33 / 2020

Europäische Bankeinlagensicherung könnte Folgen von coronabedingter Insolvenzwelle bei Unternehmen abfedern

Der europäischen Bankenunion fehlt bisher die dritte Säule: ein gemeinsamer Sicherungsfonds für die Einlagen von SparerInnen bei Banken. Wie diese Studie zeigt, könnte dies im Zuge der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie Nachteile mit sich bringen. Ein Szenario, in dem es durch eine Insolvenzwelle bei Unternehmen zu Kredit- und Einlagenausfällen von insgesamt sechs Prozent über ein Jahr ...

2020| Marius Clemens, Stefan Gebauer, Tobias König
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Iran, Russland, Hongkong: Geopolitische Risiken belasten deutsche Wirtschaft

Globale geopolitische Risiken sind in den letzten Jahren gestiegen. Jüngstes Beispiel ist die sich verschärfende Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Iran. Diese Risiken wirken sich auch auf die deutsche Volkswirtschaft aus: Ihr unerwarteter Anstieg, definiert als geopolitischer Schock, hat einen signifikant negativen Einfluss auf die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Auch die Aktienpreise ...

2020| Max Hanisch
DIW Wochenbericht 3 / 2020

Die Stresstests sind nur so gut wie die Daten, auf denen sie beruhen: Interview

2020| Justus Inhoffen, Vikki Schaefer
DIW Wochenbericht 3 / 2020

Finanzstabilität: Neue, detaillierte Datensätze erlauben Weiterentwicklung von Stresstests

Die Finanzkrise der Jahre 2008 bis 2010 hat deutlich gemacht, dass der Finanzaufsicht die nötigen Informationen fehlten, um Risikotreiber im Finanzsystem genau und rechtzeitig zu identifizieren. Um für künftige Krisen besser gewappnet zu sein, wurde eine Reihe von Gesetzgebungen in Europa und darüber hinaus verabschiedet. Umfang und Detailgrad der Daten, die seither auch aus zuvor unberücksichtigten ...

2020| Justus Inhoffen, Iman van Lelyveld
DIW Wochenbericht 51/52 / 2018

Rechtliche Harmonisierung kann Kapitalmarktintegration erleichtern

Nachdem die europäische Bankenunion auf den Weg gebracht wurde, soll nun zusätzlich eine Kapitalmarktunion die Stabilität des europäischen Finanzsystems stärken. Ein Kernziel ist dabei, die Aktien- und Anleihemärkte der europäischen Länder besser zu integrieren, indem rechtliche Regeln harmonisiert und damit Hürden für grenzüberschreitende Wertpapieranlagen abgebaut werden. Der vorliegende Bericht ...

2018| Franziska Bremus, Tatsiana Kliatskova
DIW Wochenbericht 22 / 2017

Fragmentierte Kreditmärkte erhöhen Finanzierungskosten für kleine und mittelgroße Firmen

Die europäische Finanz- und Schuldenkrise hat für viele kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) im Euroraum höhere Finanzierungskosten mit sich gebracht. Ein Grund dafür ist, dass der europäische Kreditmarkt heute stärker fragmentiert ist als zu Beginn der Krise, weil viele Banken ihr internationales Kreditgeschäft reduziert haben. Dieser Bericht zeigt, dass Firmen, in deren Heimatländern die Kreditvergabe ...

2017| Franziska Bremus, Katja Neugebauer
DIW Weekly Report 3 / 2020

Financial Stability: New, Detailed Datasets Allow for Innovation of Stress Tests

The 2008-2010 crisis has shown that authorities were missing crucial information necessary to identify risks to the financial system in an accurate and timely manner. To be prepared for future crises, a range of legislation in Europe and beyond was passed. The scope and depth of information being reported from across the financial system, including previously disregarded segments, have thus significantly ...

2020| Justus Inhoffen, Iman van Lelyveld
Diskussionspapiere 1873 / 2020

The Macroeconomic Effects of a European Deposit (Re-) Insurance Scheme

While the first two pillars of the European Banking Union have been implemented, a European deposit insurance scheme (EDIS) is still not in place. To facilitate its introduction, recent proposals argue in favor of a reinsurance scheme. In this paper, we use a regime-switching open-economy DSGE model with bank default and bank-government linkages to assess the relative efficiency of such a scheme. We ...

2020| Marius Clemens, Stefan Gebauer, Tobias König
Diskussionspapiere 1862 / 2020

Insolvency Regimes and Cross-Border Investment Decisions

This paper investigates the effect of reforms of insolvency regulations on cross-border debt and equity investments at a sectoral level. Using disaggregated data from the Securities Holdings Statistics by Sector (SHSS) and OECD-indicators on the efficiency of insolvency regulations, we find that investors prefer to invest more in countries with more efficient insolvency frameworks. The effect, however, ...

2020| Tatsiana Kliatskova, Loïc Baptiste Savatier
27 Ergebnisse, ab 1