Direkt zum Inhalt
Prof. Dr. Katharina Wrohlich

Prof. Dr. Katharina Wrohlich

Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Staat

Katharina Wrohlich ist Professorin für Öffentliche Finanzen, Gender- und Familienökonomie an der Universität Potsdam und Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics am DIW Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Evaluation von Familien-, Steuer- und Sozialpolitik sowie Analysen von Gender Gaps am Arbeitsmarkt. Katharina Wrohlich ist seit 2002 am DIW Berlin tätig. Unter anderem war sie von 2012 bis 2016 stellvertretende Leiterin der Abteilung Staat. Sie promovierte 2007 an der FU Berlin. Zuvor studierte sie Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien und an der Georgetown University in Washington, D.C.

Publikationen

Labour Economics

Parental Leave Policy and Long-run Earnings of Mothers

2022 | Corinna Frodermann, Katharina Wrohlich, Aline Zucco
German Economic Review

The Gender Division of Unpaid Care Work throughout the COVID-19 Pandemic in Germany

2022 | Jonas Jessen, C. Katharina Spiess, Sevrin Waights, Katharina Wrohlich
Labour Economics

Does Subsidized Care for Toddlers Increase Maternal Labor Supply?

2020 | Kai-Uwe Müller, Katharina Wrohlich
Labour Economics

Peer Effects in Parental Leave Decisions

2019 | Clara Welteke, Katharina Wrohlich
Journal of European Social Policy

The Family Working-Time Model: Towards More Gender Equality in Work and Care

2018 | Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich
Data Documentation 107 / 2024

DIW Women Executives Barometer: Method Report and Codebook for the Waves 2015-2024

2024| Virginia Sondergeld, Katharina Wrohlich
Data Documentation 106 / 2024

DIW Managerinnenbarometer: Methodenbericht und Codebuch zu den Wellen 2015-2024

2024| Virginia Sondergeld, Katharina Wrohlich
DIW Weekly Report 9 / 2024

No Lasting Increase in the Gender Care Gap in Germany after the Coronavirus Pandemic

2024| Jonas Jessen, Lavinia Kinne, Katharina Wrohlich
DIW Wochenbericht 9 / 2024

Gender Care Gap in Deutschland: Kein anhaltender Anstieg infolge der Corona-Pandemie

2024| Jonas Jessen, Lavinia Kinne, Katharina Wrohlich
Weitere referierte Aufsätze

Reformen bei Elterngeld und Ehegattensplitting könnten gleichstellungspolitische Impulse setzen

In: Wirtschaftsdienst 103 (2023), 9, S. 600-602 | Katharina Wrohlich
Nicht-referierte Aufsätze

Elterngeld: Stärkere gleichstellungspolitische Ausrichtung wünschenswert

In: Ifo-Schnelldienst 76 (2023), 9, S. 9-11 | Katharina Wrohlich
Referierte Aufsätze Web of Science

Should Mama or Papa Work? Variations in Attitudes towards Parental Employment by Country of Origin and Child Age

In: Comparative Population Studies 48 (2023), S. 339-368 | Ludovica Gambaro, C. Katharina Spiess, Katharina Wrohlich, Elena Ziege
Zeitungs- und Blogbeiträge

Kürzt das Ehegattensplitting, nicht das Elterngeld!

In: Der Tagesspiegel (06.07.2023), [Online-Artikel] | Katharina Wrohlich
Externe Monographien

15 Jahre Elterngeld: Auswirkungen und Reformoptionen

Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 2023, 22 S.
(Working Paper Forschungsförderung ; 281)
| Katharina Wrohlich, Aline Zucco

Vorträge

Vortrag

Short-time Work and Unemployment: Gender Differences in Long-term Outcomes

Katharina Wrohlich
Münster, 26.04.2024
| Jahrestagung des Finanzwissenschaftlichen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik
Vortrag

Short-time Work and Unemployment: Gender Differences in Long-term Outcomes

Katharina Wrohlich
Linz, Österreich, 17.04.2024
| Research Seminar: Johannes-Kepler-Universität Linz, Department of Economics
Vortrag

Gender Pay Gap: Warum ist er immer noch so hoch? Gibt es ihn auch im öffentlichen Dienst?

Katharina Wrohlich
[Online], 07.03.2024
| Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg [Online]
Vortrag

Ökonomische Gleichstellung von Frauen und Männern

Katharina Wrohlich
Berlin, 05.03.2024
| Frauentagsfrühstück: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Vortrag

Der Gender Pay Gap im europäischen Vergleich

Katharina Wrohlich
Berlin, 01.03.2024
| Klischees, Berufe und Kulturen – was wir voneinander lernen können: 5. Fachtagung der Initiative Klischeefrei

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt

Arbeitsanreize und Einkommensverteilung - Mikrosimulation von Politikreformen in Deutschland

Wiederkehrendes Projekt| Staat, Gender Economics
Forschungsprojekt

Gleichstellungspolitische Implikationen des Elterngeldes

Aktuelles Projekt| Gender Economics
keyboard_arrow_up