Direkt zum Inhalt

Nachrichten des Vorstandsbereichs

close
Gehe zur Seite
remove add
704 Ergebnisse, ab 41
  • Blog Marcel Fratzscher

    25 Jahre EZB: Was uns die Euro-Notenbank gebracht hat – und wo sie Hilfe braucht

    Der 25. Geburtstag der Europäischen Zentralbank (EZB) ist ein Grund zum Feiern: Die EZB hat gegen viele Widerstände und trotz zahlreicher Krisen etwas erreicht, was viele nicht für möglich gehalten haben. Trotzdem fremdeln gerade wir Deutschen noch immer mit der EZB und tun uns schwer, den Euro und die EZB als wichtige Errungenschaften Europas zu schätzen. Wieso ist das so? Was sind die Fehler, und ...

    01.06.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Selektive Steuerpolitik vergrößert Ungleichheit in Deutschland weiter

    Anlässlich der Ergebnisse der neuesten Steuerschätzung äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    11.05.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Unwürdiges Gefeilsche vor Bund-Länder-Gipfel zu Geflüchteten

    Bund und Länder treffen sich am morgigen Mittwoch zu einem Flüchtlingsgipfel. Im Vorfeld umstritten ist vor allem die Aufteilung von Kosten für Unterbringung und Integration der Geflüchteten. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    09.05.2023| Marcel Fratzscher
  • Pressemitteilung

    DIW-Kuratorium beschließt Wiederbestellung von Claudia Kemfert und Alexander Kritikos

    Das Kuratorium des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat Alexander Kritikos als Vorstandsmitglied und Claudia Kemfert als Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt (EVU) bestätigt. Kritikos war im Mai 2021 als wissenschaftliches Mitglied in den DIW-Vorstand berufen worden. Er ist bereits seit 2008 am Institut und leitet die Forschungsgruppe Entrepreneurship. Mit dem heutigen ...

    08.05.2023
  • Statement

    EZB signalisiert, dass weitere Zinserhöhungen nicht garantiert sind

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte zu erhöhen. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    04.05.2023| Marcel Fratzscher
  • Blog Marcel Fratzscher

    Die Politik darf die Bürger nicht gegen die Streikenden ausspielen

    Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst ist katastrophal für die Kommunen und hat das Potenzial, das Land weiter zu spalten. Doch schuld daran sind nicht die Beschäftigten. Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit und auch des Arbeitskampfes. In den vergangenen Jahrzehnten wurden diese eher symbolisch auf den Straßen deutscher Großstädte ausgetragen. Einen wirklichen Arbeitskampf gab es kaum. Das könnte ...

    02.05.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Tarifeinigung im öffentlichen Dienst ist nur eine Notlösung

    Bund, Kommunen und Gewerkschaften haben sich auf einen neuen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst geeinigt. Dazu eine Einschätzung von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    24.04.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Mega-Streik im Verkehrssektor ist auch Resultat einer Zeitenwende auf dem Arbeitsmarkt

    Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben für kommenden Montag zu einem gemeinsamen bundesweiten Warnstreik aufgerufen. Die aktuellen Arbeitskämpfe kommentiert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:  

    24.03.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Entscheidung der Fed ist riskant und könnte ihrer Glaubwürdigkeit schaden

    Die US-Notenbank Fed hat ihren Leitzins erneut um 0,25 Prozentpunkte erhöht. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    22.03.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Finanzkrisen sind kaum vorhersehbar, aber wir dürfen sie auch nicht herbeireden

    Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), zur angespannten Lage im Bankensektor:

    20.03.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    EZB sucht schwierige Balance zwischen Preis- und Finanzstabilität

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte zu erhöhen. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    16.03.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    EZB könnte schon bald gezwungen sein, die Zinsen wieder zu senken

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat heute beschlossen, den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte zu erhöhen. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    02.02.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Wir brauchen eine Zeitenwende auch in der Wirtschaftspolitik

    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck stellt heute den Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung vor. Dazu ein Statement von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

    25.01.2023| Marcel Fratzscher
  • Medienbeitrag

    Marcel Fratzscher bei Markus Lanz

    Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Marcel Fratzscher war zu Gast bei Markus Lanz am 2. Mai 2023. Themen waren diw Sicherheits- und Migrationspolitik, die arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen Deutschlands sowie die Inflations- und Konjunkturerwartungen für 2023. Die Sendung kann in der ZDF-Mediathek angesehen werden.

    10.01.2023| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Größter Teil der Zinserhöhungen liegt jetzt hinter uns

    Die heute vom Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschlossene Leitzinserhöhung kommentiert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    15.12.2022| Marcel Fratzscher
  • Statement

    EZB erfüllt Erwartungen, gerät aber zunehmend in Zielkonflikt

    Zu den Ergebnissen der heutigen Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    27.10.2022| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Diesjähriger Wirtschaftsnobelpreis unterstreicht Politikrelevanz der Wirtschaftswissenschaften

    Der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften geht in diesem Jahr an die drei US-Ökonomen Ben Bernanke, Douglas W. Diamond und Philip H. Dybvig. DIW-Präsident Marcel Fratzscher kommentiert die Entscheidung wie folgt:

    10.10.2022| Marcel Fratzscher
  • Medienbeitrag

    Marcel Fratzscher bei Maischberger im Gespräch mit Hermann-Josef Tenhagen

    Im Kampf gegen hohe Energiepreise verspricht Bundeskanzler Olaf Scholz den "Doppel-Wumms". Ein 200-Milliarden-Euro Abwehrschirm soll das Land durch die Krise bringen. Wofür soll das Geld eingesetzt werden? Wie gerecht ist die geplante Gaspreisbremse? Darüber sprechen der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Marcel Fratzscher und Verbraucher-Experte und Finanztip-Chefredakteur Hermann-Josef ...

    04.10.2022| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Die EZB sendet ein starkes Signal, aber kommuniziert riskant

    Die Ergebnisse der heutigen Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) kommentiert Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), wie folgt:

    08.09.2022| Marcel Fratzscher
  • Statement

    Entlastungspaket lässt trotz guter Elemente Fragen offen und ignoriert Klimaschutz

    Die Ampelkoalition hat sich auf ein drittes Entlastungspaket verständigt, das Hilfen im Gesamtumfang von 65 Milliarden Euro vorsieht. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) kommentiert die einzelnen Maßnahmen wie folgt:

    04.09.2022| Marcel Fratzscher
704 Ergebnisse, ab 41
keyboard_arrow_up