Wissenschaftsplattform Sustainable Finance

Aktuelles Projekt

Abteilung

Klimapolitik

Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
Stiftung Mercator

Kooperationspartner

Universität Augsburg
Frankfurt School of Finance and Management
Universität Hamburg
Universität Kassel

Die Wissenschaftsplattform Sustainable Finance vereint fünf deutsche Forschungseinrichtungen, die seit vielen Jahren intensiv zum Thema Sustainable Finance forschen.

Ziel der Wissenschaftsplattform ist es, mit Hilfe wissenschaftlich fundierter Methoden dazu beizutragen, dass der Finanzmarkt seine notwendige unterstützende Rolle in der Transformation hin zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Gesellschaft übernimmt. Um dies zu erreichen, soll das Projekt einerseits politische EntscheidungsträgerInnen dazu befähigen, die Wirksamkeit verschiedener Politikinstrumente besser einzuschätzen und infolge entsprechend einsetzen und anpassen zu können. Andererseits soll das Projekt relevante EntscheidungsträgerInnen aus dem Finanzsektor dazu befähigen, Finanzierungsinstrumente zu entwickeln, die die Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft vorantreiben und Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen angemessen zu berücksichtigen.

PartnerInnen der Wissenschaftsplattform

Abonnieren Sie gern unseren Newsletter, damit wir Sie auch in Zukunft über aktuelle Veröffentlichungen und Veranstaltungen informieren können. Bitte bestellen Sie Ihren Newsletter hier oder schreiben Sie eine E-Mail an sympa@list.diw.de mit dem Betreff "subscribe sustainablefinance" . Sie erhalten im Anschluss eine Nachfrage per E-Mail von list.diw.de, die Sie bitte durch eine einfache Antwort quittieren. Dann sind Sie auf der Liste eingetragen.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

Um sich abzumelden, klicken Sie bitte hier oder schreiben Sie eine E-Mail an sympa@list.diw.de mit dem Betreff "unsubscribe sustainablefinance" .

29. April 2020
Sustainable Finance

Virtual Conference: German Sustainable Finance Strategy in a European Context

Speaker: Karsten Löffler, Kristina Jeromin, Anne-Claire Roux, Nikki Rupert, Ingmar Jürgens, Franziska Schütze
Ort: Elinor-Ostrom-Saal
DIW Berlin
Mohrenstr. 58
10117 Berlin
Zeit: 11:00 - 12:30

Co-organized by the Sustainable Finance Research Platform (SFRP) and Berlin Seminar on Energy and Climate Policy (BSEC) Sustainable Finance is not only a key element of the climate policy agenda. In times of crisis, like the one we are currently experiencing, sustainable finance can also make substantial contributions to making our financial system more resilient, more sustainable and more ...

  • locknicht öffentlich
  • Unterlagen
20. April 2020
Sustainable Finance

Online-Workshop: TFCD Reporting Standard in Practice

Speaker: Christian Thimann, Mona Freundt, Frank Sibert, Lukas Simon, Christoph Reißfelder, Timo Busch, Ingmar Jürgens
Zeit: 10:00 - 12:00

In its Climate Action Programme 2030, the German government presented concrete measures for the country to reach its 2030 climate target: a reduction of greenhouse gas levels by 55 percent below 1990 levels. At the same time, the German government officially declared its aim to take a leading position in Sustainable Finance. Hence, the country intends to underpin the transformation to a low-carbon ...

  • lock_openöffentlich
  • Unterlagen
17. Januar 2020
Sustainable Finance

Workshop Sustainable Finance und die Transformation der Realwirtschaft

Ort: Elinor-Ostrom-Saal
DIW Berlin
Mohrenstr. 58
10117 Berlin
Zeit: 09:00 - 14:30

In dem Workshop wurden gemeinsam Lösungsansätzen diskutiert, wie Sustainable Finance die Transformation hin zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Wirtschaft begleiten und unterstützen kann.

  • lock_openöffentlich
  • Unterlagen
16. Dezember 2019
Sustainable Finance

Workshop „Nachhaltige Finanzprodukte“

Zeit: 10:30 - 17:30

Für eine Transformation der Wirtschaft zur CO2-Neutralität im Sinne des Pariser Klimaschutzabkommens sind Finanzprodukte notwendig, die die Finanzierung dieses Prozesses unterstützen. Transformationskonformen Finanzprodukte müssen möglichst zeitnah und institutionellen Investoren in sinnvoller Art und Weise angeboten werden können. In diesem Workshop wurden für ...

  • lock_openöffentlich
  • Unterlagen
29. November 2019
Sustainable Finance

Roundtable Sustainable Finance und die Transformation der Realwirtschaft

Ort: Elinor-Ostrom-Saal
DIW Berlin
Mohrenstr. 58
10117 Berlin
Zeit: 10:00 - 16:00

In dem Workshop wurden gemeinsam Lösungsansätzen diskutiert, wie der Finanzmarkt die Transformation hin zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Wirtschaft begleiten und unterstützen kann.

  • lock_openöffentlich
  • Unterlagen

Der erste Policy Brief "Bedingungen für eine wirksame sustainable finance Taxonomie (PDF, 498.34 KB)" diskutiert die Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten des aktuellen Regulierungsvorschlags und des Berichtes der TEG und diskutiert die Voraussetzungen für eine effektive und zielorientierte Taxonomie.  Dazu gehören eine Ausweitung der abgedeckten Aktivitäten, eine breite Anwendung auf alle Finanzakteure, eine dynamisch-vorausschauende Perspektive, verbindliche klimabezogene Offenlegung und eine bessere Integration in das Risikomanagement.

Der zweite Policy Brief "Verpflichtende klimabezogene Berichterstattung als Mittel zur Reduzierung von CO2 Emissionen (PDF, 481.48 KB)" zeigt, dass eine verpflichtende Berichterstattung Anreize für Unternehmen schaffen kann, um Emissionen zu senken. Darüber hinaus würde eine verpflichtende Offenlegung den Kapitalmärkten wichtige Informationen zur Risikobewertung zugänglich machen, was den Abbau von Informationsasymetrien senkt und die Umlenkung von Kapitalströmen in eine klimafreundlichere Richtung lenkt.

Der dritte Policy Brief „Sustainable Finance und die Transformation der Realwirtschaft - Klimaneutralität als zentrales Szenario“ (PDF, 0.72 MB) diskutiert die Bedeutung der Klimaneutralität für unterschiedliche Marktakteure. Es zeigt wie Klimaneutralität als zentrales Szenario für die strategische Planung von Finanzinstituten und realwirtschaftliche Unternehmen dienen kann. Darüber hinaus wird die Bedeutung von unternehmensspezifischen Daten und Informationen im Zusammenhang mit Szenarioanalysen und Stresstests hervorgehoben.

Der vierte Policy Brief „Wie kann Sustainable Finance ein Konjunkturpaket stärken?“ (PDF, 440.15 KB) diskutiert drei Schritte, um ein Konjunkturpaket in Einklang mit der Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) und den Pariser Klimazielen zu bringen. Hierzu gehören erstens ein SDG-Mapping der Verwendung öffentlicher Mittel, zweitens ein „Klima-Schnelltest“ der geförderten Projekte auf Basis der EU-Taxonomie nachhaltiger Aktivitäten, sowie drittens eine Ausweitung der nichtfinanziellen Berichterstattung der begünstigten Unternehmen.

Kontakt

Franziska Schütze

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Klimapolitik